Die Filigrandeckenplatten werden angeliefert und montiert.

Filigrandeckenplatten geliefert

Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Die Filigrandeckenplatten wurden geliefert und mit einem Kran an die richtigen Stellen gelegt.

Bei einer Filigrandeckeplatte handelt es sich um etwa 5 cm dicke und 2,50 m breite Halbfertigteile aus Stahlbeton, die verlegt werden und dann mit Beton, so genanntem „Aufbeton“, übergossen werden. Aus den Teilen ragen viele kleine Bögen aus Stahl heraus, die mit dem Aufbeton eine feste Verbindung eingehen. Mit den Platten erspart dich die Firma Lambertz die aufwändige Konstruktion und Abstützung einer Dachschalung.

Erstaunlich ist, wie wenige Zentimeter die Platten auf den Wänden aufliegen.

Das letzte Puzzlestück der Filigrandecke wird gleich eingesetzt.
Das letzte Puzzlestück der Filigrandecke wird gleich eingesetzt.

Aus statischen Gründen muss bei uns recht viel Bewehrung (Verstärkung durch Stahlgitter) eingefügt werden. Das ist heute zum großen Teil geschehen. Sobald der Stahl gebogen und gemäß dem Bewehrungsplan eingerabeitet ist, kann der Beton fließen. Und das wahrscheinlich übermorgen schon.

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*